sinn

Newsletter März 2017

Ihr Lieben,

ich gebe seit knapp 25 Jahren Workshops. Manche Jahre mehr und manche Jahre weniger. In den letzten Jahren eher weniger. Ich vertraue darauf, dass ich immer dann Workshops gebe, wenn sich in mir Begeisterung einstellt, denn ich möchte mit genauso viel Freude und Lernwilligkeit wie die Teilnehmer dabei sein.

Mein bester Workshop …

Im Februar habe ich in Hamburg und Hannover zum Thema: „Wie sage ich es?“ einige Workshops gegeben. Als ich nach Hause fuhr fragte mich mein Liebster wie es denn war und ich antwortete: „Ich glaube, das waren die besten Workshops die ich je gegeben habe.“ Ich war so begeistert davon, dass ich beschlossen habe, mehr davon zu geben. Und natürlich freute ich mich, dass es anscheinend nicht nur mir so ging, was ich an den zahlreichen Rückmeldungen erkennen durfte:

      „Ehrlicherweise muss ich zugeben, dass ich  nicht von selbst auf die Idee gekommen wäre, dass meine Art zu kommunizieren für mein Gegenüber sehr anstrengend sein kann. Im Rollenspiel mit dir und bei den Gruppenübungen fiel es mir dann wie Schuppen von den Augen: Das liegt an mir!…“

      „Ich war bei vielen Seminaren, das war das Tiefste. So hat mir noch keiner Konsequenz gezeigt. Ich danke Dir von ganzem herzen für die Vielfalt, die Du uns mit den verschiedenen Modellen angeboten hast…“

     „So klar, so lösend, so zauberhaft gut! Du hast mir so viel Inspiration gegeben und mich sehr bewegt.“

Deshalb freue ich mich sehr weitere 2-Tages-Workshops anbieten zu können. Die Teilnehmerzahl ist auf 16 begrenzt. Näheres auf meiner Website unter Termine:

6./7. Mai in Stuttgart

27./28. Mai in München

19./20. August in Frankfurt

9./10. September im Allgäu (noch in Planung)

28./29. Oktober in Salzburg

---

Apropos Workshops…

Unser Wochen-Frauenworkshop „Schwungvoll ins Neue“ mit Rita Fasel und Sabine Bundschu im September ist jetzt schon halb voll. Wir freuen uns schon sehr auf das wundervolle Schloß Blumenthal und unsere gemeinsame Zeit dort. Noch bis Ende Juni gilt das Frühbucher-Angebot.

---

Barfuss …

Ich bin immer noch barfuß und mir fällt neuerdings auf, dass es nicht mehr erschrocken heißt: „Oh Gott, was machen Sie denn?“ sondern eher „Ach, Sie sind Barfußgängerin, davon habe ich schon gehört.“ Das freut mich besonders, denn das erinnert mich an die Anfänge der Vegetarier. Damals begann die Bewegung als ungewöhnlich und jetzt weiß jeder davon. Vielleicht wird das mit dem Barfußgehen ähnlich. Ich würde mich freuen. Und … hier ein kleiner Familien- und Freundesspass: Wer kann nur mit den Zehen ein Schiffchen falten? https://www.youtube.com/watch?v=j6zkY0i20z4

---

Mein Blog …

Blog

Vielleicht habt Ihr mitbekommen, dass ich vor einem Jahr aufs Land gezogen bin. Ich empfand das immer als eine Art Probelauf: Wird es mir gefallen? Und ja, es gefällt mir. Da wir jetzt auf der Suche nach einem neuen Zuhause sind (Eigenbedarf) hat mich das zu zwei Blogbeiträgen inspiriert. Einmal: „Zu allem erst mal JA sagen“ und zum zweiten „Wie die Seele durch den Körper spricht.“ Mehr zum Lesen hier auf dem Blog.

---

Das geheimnisvolle Potential in uns allen…

Die Angst - unser Freund?

Mein lieber Kollege Thomas Schmelzer (Autor, Regisseur und Macher von Mystica TV) lädt zu einem Kongress ein.Der Dokumentarfilm „Die Übersinnlichen“ begeisterte auf DVD und im Kino bereits über 13 000 Menschen. Im Kultur- und Kongresszentrum in Taufkirchen bei München werden einige der national und international bekanntesten Experten und Medien ihr Wissen weitergeben. Mit dabei sind auch Pascal Voggenhuber, Jana Haas, Martin Zoller, Andy Schwab, Hartmut Lohmann, Varda Hasselmann, Bruno Würtenberger, Anssi Antila und via Skype sogar der Amerikaner James van Praag – das weltweit wohl bekannteste Jenseitsmedium. Ich spreche dort über Intuition, denn für „übersinnlich“ im landläufigen Sinne halte ich mich nicht. Ich fand den Film hochinteressant und der Kongress wird es bestimmt auch.

Thomas Schmelzer über den Kongress: „Wie schon im Film soll die Thematik nicht idealisiert werden. Intuition und Medialität sind letztlich Fähigkeiten, die wir rein potenziell alle in uns tragen. Die Referenten geben einfach gerne ihr Wissen weiter, wie wir alle mehr und mehr lernen können, spüriger zu werden und unsere Intuition im Alltag nutzen zu können. Nichts von Heilig, sondern ein sicher spannendes und sachliches Betrachten dieser Fähigkeiten, das in Talks und Workshops vertieft werden kann.“

Infos: www.die-uebersinnlichen.de

---

Meditative Farbfelder

---

Wenn mein Liebster, der Maler Stanko, Ausstellungen gibt, verschwinden Bilder nicht nur aus seinem Atelier, sondern auch aus unserem Zuhause. Und das ist so, als wenn liebe Freunde plötzlich weg sind. Seine meditativen Farbfelder haben etwas enorm beruhigendes und doch gleichzeitig belebendes. Ich konnte mir früher nicht vorstellen, was so ein Farbfeld mit dem energetischen Feld eines Zuhauses macht. Wenn es DIE Farbe hat, die einen berührt, wird man täglich davon bewegt. Bei Stankos Ausstellungen gibt es auch immer eine Bildmeditation. Er stellt dazu drei Musikstücke vor und der/die Besucher stellen sich jeweils abwechselnd vor ein Bild, das ihnen gefällt. Dazu ist man still und schaut … Dabei erspürt man in sich und auch im Auge Veränderungen: Das Innen wird stiller. Das Bild fängt zu pulsieren an. 

Falls Ihr in der Nähe von München seid: Seine Ausstellung könnt ihr noch bis 14.März in der Werkstatt Galerie München ansehen.

Website: Kunst-Heilen.de

---

Der Zustand der Welt …

Ich sprach heute mit meinem lieben Freund und Seelenbruder L.D. Thompson und er erzählte mir, dass er eine kostenlose Telekonferenz von Solano (meinem Lehrer, gechannelt von ihm) zum „Zustand der Welt“ am 26. März plant. Damit auch die deutschen Teilnehmer dabei sein können, haben wir sie auf 12.00 Uhr Mittags gelegt. Sie ist auf englisch. Näheres steht in ein paar Tagen auf seiner website. https://www.ldthompson.com/upcoming-events

---

Instagram

Die neuen Medien können ja ganz schön beschäftigend sein. Besonders wenn man bei einem privaten Instagram account immer wieder Bitten abschlagen muss. Ich habe ein privates Konto, um mit meiner Familie und engen Freunden Kontakt zu halten und habe mich jetzt auch für ein zweites entschieden. Unter SabrinaFoxSpirit freue ich mich, wenn wir Kontakt halten. Und die Facebooker kenne ja vielleicht auch mein SabrinaFoxSpirit dort.

Ich wünsche Euch von Herzen eine schöne Zeit und ich bemühe mich jeden Monat einen kurzen Newsletter rauszuschicken, damit es sich nicht immer so viel ansammelt.

Seid umarmt,

Sabrina

PS. Ich würde mich freuen, wenn sich die ehemaligen „Stellshagener“ – die wissen schon, wen ich damit meine –  sich mal bei mir melden würden. Entweder über Facebook oder email (buero@Sabrinafox.com). 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.