Beiträge

Newsletter Februar 2016

Ihr Lieben,

Wolkenbild

Wolkenbild

manchmal braucht es nur einen Blick aus dem Flugzeug um sich wieder daran zu erinnern, wie viel zauberhaftes es doch auch im Leben gibt. Ich flog zu einem Vortrag und sah (meines oder ein anderes?) Flugzeug mit einem runden Regenbogen umgeben. Das blieb für eine Weile so und war lange genug mein Begleiter, dass ich nach dem Staunen sogar noch ein Foto machen konnte.

Was das bedeutet? Ich weiß es nicht. Was ich aber weiß ist was es mit mir gemacht hat: Ich habe mich daran erfreut. Und das reicht oft schon uns die Augenblicke des Lebens froher und dankbarer zu machen.


Online Kongress

Online Kongress

Apropos Augenblicke: Ein Leben im Jetzt. Viele von uns bemühen sich und manchmal gelingt es uns und manchmal nicht. Stefan Licht hat über 20 Gespräche darüber geführt – unter anderem mit mir – und bietet dazu einen kostenlosen Online-Kongress an. Bestimmt interessant. Mein Interview ist am Dienstag um 19.00 Uhr dran. Falls Euch der Newsletter nicht pünktlich erreicht gibt es dafür einen Grund, denn …


Umziehen

… ich bin am umziehen und manches war nicht mehr zu schaffen. Und so ein Newsletter braucht manchmal Stunden bis er an alle rausgeht, damit er nicht bei jedem im Spamordner landet. Auch Dinge, die man mit der Zeit lernt…

IMG_1019

Mit dem Umziehen beginnt auch immer ein Prozess des Aufräumens. Seit einigen Wochen schon räume ich täglich eine Schublade, einen Schrank auf, um zu sehen ob das, was da drin ist, auch wirklich mit soll. Auch mein Hausalter hat Schubladen. Schubladen in denen ich die Objekte aufhebe, die nicht mehr auf meinem Altar stehen. Denn wie ich mich veränderte, so verändern sich auch die Objekte auf meinem Altar. Jedes dieser Objekte stand jahrelang auf meinem Altar. Jedes half mir diesen „heiligen Platz“ zu schaffen und mit allen verbinde ich Erinnerungen. Ich bin dabei loszulassen – doch kann ich das loslassen?

Meine heilige Pfeife – die ich schon seit gut zehn Jahren nicht mehr zu einer Zeremonie benutze – bleibt weiterhin bei mir. Doch was mache ich mit den anderen Objekten? Oft stelle ich Sachen in eine Kiste vor mein Zuhause mit einem Zettel „Zu verschenken“ drauf. Doch diese Dinge möchte ich nicht einfach vor meine Haustür stellen. Und da ich auch mit solchen Fragen in die Stille gehe, kam nach kurzer Zeit ein Gedanke: „Verschenke sie an deine Leser.“ Ja! Das erfreut mein Herz. Da ich für die Details noch keine Zeit hatte (aber vielleicht fällt Euch ja was ein?) gibt es nach dem Umzug einen weiteren Newsletter mit Fotos und Beschreibungen. Ich freue mich sehr darauf, dass sie vielleicht dem einen oder anderen dabei helfen den eigenen heiligen Raum zu erschaffen.


Loslassen und … abnehmen?

Loslassen und Abnehmen

Loslassen und Abnehmen

Als ich von Irina und Sigi Kurowski gefragt worden bin, ob ich bei einem zweiten kostenlosen Online-Kongress mitmachen will, habe ich zuerst abgesagt. Ich bin weder Rohköstler noch Veganer. Doch Irina hackte nochmal nach und meinte, dass sie mich gerne zum Thema positives Denken interviewen möchten, denn „ohne die Gedanken zu ändern funktioniert nichts, vor allem wird man nicht schlanker, nicht gesünder.“ Auf meiner Website steht unter „coaching“ ein Satz, der den beiden sehr gefallen hat: „Es gibt nur eine Entscheidung, die Sie zu treffen haben: Will ich es ändern oder nicht?“ Auch hier gibt es wieder viele Experten, die Ihre Gedanken und Erfahrungen teilen.

Falls Ihr in Eurem Leben etwas ändern möchtet, neue Gedankengänge zum Körper und zum Gewicht haben möchte, dann meldet Euch gerne an. Mein Interview kommt am 11. März. Und dafür kommt der Newsletter auf jeden Fall noch früh genug 😉

Die Angst … unser Freund?

Bei all den vielen Herausforderungen, die wir als Gesellschaft im Moment haben, möchte ich Euch gerne noch dieses YouTube Video mitschicken. Es geht um die Angst. Sie ist ein wertvoller Begleiter und mir ein bester Freund. Vielleicht möchtet Ihr Euch auch mehr mit ihr anfreunden?

Herzlichst, Sabrina