Ihr Lieben,
soviel zeigt sich durch Corona: Das was funktioniert – aber auch was dringend Verbesserung braucht. Ich glaube an einen „Reset“, an eine gemeinsame und bessere Neugestaltung. Und obwohl ich wenig von Verschwörungstheorien mitbekomme, ist es doch – finde ich – wichtig nachzuforschen, bevor wir etwas weitererzählen oder auf den Sozialen Medien auf die „Teilen-Taste“ drücken: „Was verteile ich weiter? Habe ich das, was ich teile, auch wirklich bis zum Ende durchgelesen? Kann das überhaupt stimmen? Gibt es dazu irgendwelche Anzeichen? Ist sowas wirklich möglich? Und wo kommt die Information her?“
Es gibt guten Journalismus und … tja, andere Informationsquellen. Meistens erkennt man das schon an der Schlagzeile, ob es hier um Sensationslust oder um Information geht.

Ich vertraue meiner Intuition und halte fest an meinem Wunsch, meiner Vision für unseren Planeten Erde: Einer gemeinschaftlichen Welt in der alle Wesen gleichberechtigt geschätzt werden und versorgt sind: Mit gesunder Nahrung, klarem Wasser, einem Dach über dem Kopf und Platz in der Natur. Jede*r hat die Möglichkeit sich frei zu bewegen und die individuellen Träume und Wünsche zu erfüllen. Alle haben Zugang zu exellenter Bildung und Krankenversorgung. Meine Vision ist eine gerechte Verteilung der Ressourcen, eine gesunde Umwelt, Tierwohl, Schutz unseres Lebensraumes, klares Wasser und gute Luft. Lachen, Schönheit, Akzeptanz, Frieden, Verständnis und Harmonie.
Wenn wir Zerstörung erschaffen können, dann können wir auch Aufbau erschaffen. Es ist unsere Kraft, die das eine wie das andere möglich macht. Wie schön, wenn sich immer mehr aktiv einsetzen und dafür sorgen dass „Gutes und Wahres“ verteilt wird. Durch unsere Gedanken, unsere Worte und unsere Taten …


plakatwand leer

Plakatwand zu Coronazeiten

Entdeckung der Langsamkeit

Jeder von von uns erlebt diese „Corona“-Zeit nach seinem/ihrem eigenen Seelenplan. Hier ein neuer Blog zu meiner Entdeckung der Langsamkeit. Einige von Euch sind mir bestimmt voraus und haben sie schon zu schätzen gelernt …

„Seit Dezember 2019 habe ich einen leeren Kalender. Da steht nichts mehr drin – außer den Geburtstagen, die sich jährlich wiederholen. Ich war weder krank, noch erschöpft, noch im Burnout. Ich war auch nicht gelangweilt oder unglücklich in meinem Leben. Und obwohl ich ein Leben führte, für das ich sehr dankbar war, wusste ich doch, dass meine Seele mich in eine andere Richtung leiten möchte. Aber in welche?“
weiter lesen … hier der Link zum Blog.


Nach der Trennung geht es weiter …

durch mein Buch „Wenn wir uns trennen, lernen wir uns kennen“ hat mir Sigrun Brigitte Pieber (sie ist Trennungs- und Scheidungsbegleiterin) ihr Kinderbuch zum Thema: „Wenn Eltern sich trennen und neue Wege gehen“ geschickt. Sie möchte mit ihrem Buch, einem Herzensprojekt, den Kindern und den Eltern damit bewusst zeigen, wie Veränderung mit Verständnis und Liebe gelingen kann.
Nur zur Info: Solange Corona noch ist wird nicht nach Österreich geliefert! In Österreich ist es unter www.shoepping.at erhältlich und im Buchhandel.



Was ist Liebe? Und was ist sie nicht?

Dies ist ein Video vom Flowsummit 2020 und ich bedanke mich bei den Veranstaltern und besonders Greta Lipp von Wrage in Hamburg, dass ich es ab jetzt auch veröffentlichen darf. Es geht um die Liebe. Warum ist sie so kompliziert? Wie können wir uns eine Beziehung erschaffen, die uns erfreut und bei der wir uns nicht selbst verlieren? Was macht eine gute Beziehung überhaupt aus? Und wird sich der Andere, die Andere jemals ändern? Lohnt es sich zu bleiben oder verlängere ich nur mein persönliches Unglücklichsein?
Dazu beschreibe ich in diesem Video was wir in der Liebe suchen, warum wir bestimmte Partner*innen aussuchen und wie wir uns und unsere Beweggründe klar erkennen können. Wie wurden wir geprägt durch das Vergleichen, die Erwartungen von Anderen und … unsere Anpassungversuche? Liebe – das erkennen wir irgendwann einmal – ist nicht nur ein Gefühl, sondern eben auch ein Benehmen. Wir verstehen was kindliche Reaktionen sind und was sie von erwachsenen Reaktionen und wachen Reaktionen unterscheidet. Wir alle können gesunde Beziehungen erschaffen – wenn wir uns selbst genauer kennenlernen: Know yourself to free yourself.


SeiDuSelbst_Kongressbanner

SeiDuSelbst_Kongressbanner

Gelassenheit – immer gut zu gebrauchen

Vielleicht habt Ihr Zeit und Lust Euch in dem „Sei Du Selbst“-Gelassenheitskongress anzumelden. Ihr wisst ja, dass die Interviews jeweils für einen Tag freigeschalten werden. Mein Interview kommt am 15. Juli – also am ersten Tag. Dieser Kongress ist eine Wiederholung – allerdings mit zusätzlichen weiteren Vortragenden. Hier ist der Link


Vielleicht habt Ihr ja den Blog gelesen und habt ein paar Ideen zu Podcasts von mir. Was würde Euch interessieren? Worüber würdet ihr mehr hören wollen? Sind es Meditationen? Kurze Ausschnitte, die ich aus meinen Büchern vorlese und etwas dazu sage? Lieder? Dinge, die mich gerade beschäftigen? Ich bin gerade am Erforschen, ob es einen Namen – also ein Überbegriff – braucht, oder ob ich das einfach unter „Sabrina Fox Podcast“ veröffentliche. Wie gesagt, das ist erst einmal ein „Test-Ballon“, also ein Einspüren, ob ich das gestalten möchte.

In meinem Leben hat es sich oft gezeigt, dass ich Dinge erst ausprobieren muss, um dann herauszufinden ob sie zu mir passen. Und ich erfreue mich an Eurem Feedback, denn oft gibt es Gedanken, Ideen, Impulse die mich inspirieren.
Eines ist mir noch wichtig: Es ist mir egal, ob dieser Podcast erfolgreich ist. Das heißt es braucht keine „Marketing-Idee“ und kein „Wie erreiche ich die meisten Leute“.
Sondern mir geht es darum, dass Mitmenschen – falls es sie interessiert – die Möglichkeit haben, sich ein paar Inspirationen zu holen.
Deshalb freue ich mich über Eure Ideen und Meinungen … entweder hier oder unter dem Blog unter Kommentare.

Ich wünsche Euch von Herzen eine entspannte Zeit,
Sabrina

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.