Ihr Lieben,

das Foto ist schon eine Weile her (2016 bin ich von München aufs Land gezogen), aber es passt trotzdem für meine Akademie. Denn die ist auch umgezogen. Allerdings ohne Paula (das Pferd) und mein Küchenschwein.

Wir alle kennen das: Wir haben viel Zeit, Wissen und Energie in etwas gesteckt und dann spüren wir: Unsere Vorstellung wie etwas auszusehen hat, hat sich geändert. Und die Frage stellt sich: Sind wir auch bereit den Zeichen unserer Seele zu folgen? Das bedeutet: Offen zu sein für Veränderungen und Neues.

Wie ihr wisst, besteht die Akademie aus meinen Online-Kursen. Seit drei Jahren arbeite ich an den Kursen und natürlich auch – zusammen mit meinem Liebsten Stanko – an einer neu erstellten Akademie-Website. Und jede und jeder, der schon mal Webseiten erstellt hat, weiß was das bedeutet. Stanko ist ja nicht nur meditativer Farbfeldmaler, sondern legt seine Talente auch in das Gestalten von Webseiten. Und so arbeiteten wir gemeinsam für Monate an der Website für die Akademie – bis sie so war, wie wir uns das vorstellten. Und dann verging einige Zeit und dann begann wieder ein Prozess des Einspürens. Meine Online-Kurse gab es nicht nur bei mir, sondern auch bei Sinnsucher.de. Das gleiche bei zwei Anbietern? Macht das Sinn? Ich schätze Anke, Beate und Dominik (alphabetische Reihenfolge ;-) bei Sinnsucher.de sehr und fühle mich dort mit ihnen sehr wohl. Deswegen sind wir umgezogen: Wir genießen die Zusammenarbeit und wir erfreuen uns an der Gemeinsamkeit. Diejenigen, die die Kurse auf meiner Website gebucht haben, bekommen in den nächsten Tagen eine Email, um auch mit umzuziehen. Das ist der einzige Umzug, der für Euch nur ein paar Minuten dauert! Wir sehen uns dann dort! Ich freue mich. Und jetzt noch der vorerst letzte Kurs:

 

Endlich befreit sprechen!

wie sage ich es?

Es war mir noch ein Herzensanliegen den Online-Kurs: „Wie sage ich es? Endlich befreit sprechen“ fertig zu machen und bereit zu stellen. In den letzten Jahren gab ich viele Wochenend-Workshops zu diesem Kommunikationsthema. Und ab jetzt gibt es diesen Kurs auch Online (bei Sinnsucher.de). Wenig kann unser Leben so verbessern, wie die Art und Weise wie wir miteinander sprechen. Und das ist lernbar. In diesem Kurs (62 Euro, über 200 Minuten Video, Übungen, Meditation) zeige ich was es braucht, um ein entspanntes Miteinander zu schaffen. Egal ob in der Familie, bei Freunden oder in einem beruflichen Setting. Und das in vier Schritten: Das Zögern (Wann zögern wir uns mitzuteilen). Das Verstehen (Warum und wozu zögern wir). Das Heilen (Die Vergangenheit befrieden). Das Üben (Neues ausprobieren). Hier ein kurzes Video dazu.

Für wen ist der Kurs das Richtige?

  • Alle, die Konflikte verstehen und entspannen möchten
  • Menschen, die aufhören möchten, sich zu rechtfertigen
  • Personen, die lieber Probleme lösen, statt sie zu wiederholen
  • Diejenigen, die den Grund für ihr Schweigen und Erdulden finden wollen
  • Alle, die sich endlich frei mitteilen möchten

Am 21. Oktober ist es soweit

Wenn wir uns trennen, lernen wir uns kennen

Wenn wir uns trennen, lernen wir uns kennen

„Eigentlich“ hätte das Buch „Wenn wir uns trennen, lernen wir uns kennen“ ja schon Mitte September rauskommen sollen – aber ich wurde nicht fertig. Ich dachte, es wird so ca. 200 Seiten haben, aber es wurden 418. Es wurde ein Buch nicht nur über Trennungen, sondern viel umfassender … es wurde ein Buch über die Liebe. Warum lieben wir? Was ist Selbstliebe? Wie suchen wir uns Partner aus? Was ist illusorisch in der Liebe? Wo sehnen wir uns nach einer kindlichen Liebe; wo haben wir eine erwachsene oder schon eine wache Liebe? In diesem Buch berichte ich nicht nur über Erfahrungen von mir und anderen, sondern es ist zusätzlich ein Arbeitsbuch geworden. Ich nehme Dich mit auf eine Reise in Deine Liebesfähigkeit und wir schauen uns ein paar Illusionen an, die nicht wirklich hilfreich sind – um dann erleichtert und klarer die Liebe zu erschaffen, die uns von Herzen erfreut.


Passend zum Buch: Über die Liebe

Ursprungsfamilie
in Hamburg&Frankfurt

Mir wurde bei einem Interview die Frage gestellt, was ich denn nach meiner gescheiterten Ehe (1988-2004) tat. Ich lachte und sagte: „Ich habe keine gescheiterte Ehe. Wir haben die Ehe beendet, aber wir sind noch in Liebe verbunden, haben eine wunderbare Tochter, viel miteinander erlebt und eine großartige Freundschaft. Wo bitte ist die Ehe gescheitert?“

Liebe. Die gibt es in kindlicher Liebe, erwachsener Liebe und wacher Liebe. Für welche entscheiden wir uns? Beziehungsweise: In welcher hängen wir fest? In Leipzig habe ich gerade den ersten Workshop „Über die Liebe“ gehalten und freute mich über das Feedback: „Das Gesagte und Gefühlte wirkt sehr nach, bewegt mich sehr. Du hast so tollen Input gegeben, Raum für jeden einzelnen gelassen und dazu noch die Musik, Übungen, Meditation – der Tag war deutlich länger als er tatsächlich war“. Im November bin ich in Hamburg (bei Wrage) mit einem Abend und einem längeren Wochenendworkshop (am 15. November ist der Vortrag und 16.&17. November der WE-Workshop). In Frankfurt (Frankfurter Ring) bin ich am 29. November (Vortrag) und am 30. November mit einem Tages-Workshop. Vielleicht sehen wir uns und erfroschen gemeinsam was Liebe ist? Es sieht so aus, als ob ich doch im Januar noch einen Wochenendworkshop dazu in München gebe.


Liebeskummer-OnlineKongress

Liebeskummer-online-kongress Passend zur Liebe: Ein Kongress über Liebeskummer. Coach Birgit Böttcher hat einen Online-Kongress zusammengestellt, der vom 28. Oktober bis zum 7. November kostenlos Videointerviews zum Thema Liebeskummer ausstrahlt. Meines wird am 6. November für 24 Stunden freigeschaltet. Folgendes ist ihr ein Anliegen: „Du wirst verstehen, wie Du mit Deinem Herzschmerz umgehst, so dass er verschwindet. Du wirst erfahren, wie Du Gefühle der Zurückweisung und Ablehnung los wirst. Du wirst begreifen, was Du tun kannst, um wirklich loszulassen. Du wirst hören, warum Liebe oft so schmerzhaft ist und wie sie trotzdem gelingen kann. Du wirst lernen, wie du es schaffst, Dich auf neue Ziele und Beziehungen einzustimmen.“
Falls also Eifersucht in Deinem Leben auftauchen sollte – entweder bei Dir oder bei anderen – es gibt 21 Speaker mit verschiedenen Ansätzen.n

Ich wünsche Euch von Herzen einen schönen Oktober.
Herzlichst,
Sabrina

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.